Haben Sie Fragen, hier erhalten Sie sofort eine persönliche und kompetente Antwort.   +49 (0) 201 53697197

Prüfstand für die Automobilindustrie

Dieser Prüfstand wurde entwickelt, um medienführende Leitungen für die Automobilindustrie, vor dem Einbau in die Fahrzeuge zu prüfen.

Einsatzbereich dieser Leitungen sind Motoren, Getriebe, Klimaanlagen usw.

Alle Prüfungen, ob positiv oder negativ werden, automatisch in Form eines Bild-Protokolls und einer Textdatei dokumentiert.

Zusätzlich werden alle Prüfungen noch in einer Logdatei abgespeichert.

Diese Datei macht es möglich, sich die Prüfung zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal anzuschauen.

Bei diesem Prüfstand wurden erstmals ein Scanner sowie ein Etikettendrucker mit in den Ablauf der Prüfprogramme integriert.

Durch Einlesen eines Barcodes wird automatisch in das entsprechende Prüfprogramm gewechselt.

Das Scannen weiterer Barcodes bietet die Möglichkeit, zusätzliche Informationen an das Prüfprogramm zu senden.

Der Prüfvorgang wird im Anschluss automatisch durchgeführt.

Das Programm erkennt, ob der Prüfling i. O. ist oder ob ein Fehler ansteht.

Hat der Prüfling die Anforderungen erfüllt, wird über das Programm automatisch ein Druckbefehl an den Drucker ausgegeben und ein Etikett wird ausgedruckt.

Ist der Prüfling fehlerhaft, wird ein optisches Signal ausgegeben und die Entnahme des Prüflings aus dem Prüfstand wird durch eine Verriegelung verhindert.

Die Verriegelung kann nur durch einen Schlüsselschalter quittiert und aufgehoben werden.

Auch diese Herausforderung konnten wir mit hoher Zufriedenheit unseres Kunden umsetzen.

Der Prüfstand hat folgende Maße:

  • H = 1650 mm
  • B = 1600 mm
  • T = 900 mm

Technische Daten:

  • Leistungsaufnahme: 3,2 KW
  • Leistungsaufnahme Kompressor: 2,8 KW
  • Fördermenge des Kompressors: 420 l / min.
  • Leistungsaufnahme Steuerung: 0,4 KW
  • Systemdruck: 10,5 Bar max.
  • Prüfdruck: 0,2 bis 6,5 Bar

Hier noch einige für Sie wichtige Informationen.

Wie alle Rahmen unserer Prüfstände ist auch dieser aus Edelstahl-Vierkantrohr hergestellt.

Der Rahmen ist mit Edelstahl-Blechen belegt. Diese werden teilweise eingeschweißt und teilweise verschraubt.

Unsere Prüfstände stehen auf Laufrollen. Das heißt, sie können jederzeit ohne großen Kraftaufwand an einen neuen Einsatzort transportiert werden. Voraussetzung für den Betrieb am neuen Einsatzort ist die Bereitstellung der entsprechenden Versorgungsspannung.

Schlauch und Leitungs-Prüfstand für die Automobilindustrie im Jahr 2023
Schieffer Kompressor
Integrierter Kompressor im Prüfstand
Beschriftungs- und Sperrzylinder
Beschriftungs- und Sperrzylinder in alle Achsen einstellbar
Schieffer Rueckseite
Elektrische- und pneumatische Steuerung im Prüfstand
Kompressoreinbau
Einbau des Kompressors in den Prüfstand mit unserer neuen Kranbahn

Haben Sie Fragen, hier erhalten Sie sofort eine persönliche und kompetente Antwort.   +49 (0) 201 53697197

Prüfstand für Atemschutzmasken

Wer kann sich nicht daran erinnern?

2020 war das Jahr, in dem wir mit dem Corona-Virus konfrontiert wurden.

Es kam zur FFP 2 Masken-Tragepflicht.

Wegen des extrem hohen Bedarfs an Masken und der Schließung asiatischer Häfen, wurden die Masken hier zu Lande knapp.

Neue Hersteller begannen mit der Produktion von FFP 2 Masken.

Die FFP 2 Masken mussten aber vor dem Vertrieb noch durch eine akkreditierte Prüfstelle auf ihre Gebrauchstüchtigkeit geprüft werden, um eine CE Kennzeichnung zu erhalten.

Hier kommen wir jetzt ins Spiel.

In der zweiten Jahreshälfte 2020 erhielten wir eine Anfrage einer namhaften deutschen Prüfstelle. Wir wurden gefragt, ob wir das Institut bei dem Bau eines Prüfstands zum Prüfen eben dieser FFP 2 Masken unterstützen können.

Man setzte sich kurzfristig zusammen und wurde sich schnell einig.

Unser Part war die komplette pneumatische Steuerung, die elektrische Installation der beigestellten Sensorik sowie das Programmieren der Prüfprogramme nach Kundenvorgabe.

Das Ganze wurde in einen extra von uns konstruierten Edelstahlschrank eingebaut.

Wie alle unsere Prüfstände, wurde auch dieser Prüfschrank auf Rollen gestellt, um den Standort jederzeit wechseln zu können.

In nur 10 Wochen entstand ein Prüfstand zum Testen von FFP 2 Masken.

Kurze Zeit später erhielt dieser Prüfstand dann die Zulassung durch eine Akkreditierungsstelle.

Hier noch einige für Sie wichtige Informationen.

Wie alle unsere Prüfstände, wurde auch hier nur Edelstahl verbaut.

Der Rahmen dieses Prüfstands ist eine Schweißkonstruktion aus Edelstahl Vierkantrohr.

Der Rohrrahmen ist mit Edelstahl-Blechen belegt. Diese sind teilweise eingeschweißt und teilweise verschraubt.

Somit ist auch dieser Prüfstand zu 100 Prozent korrosionsbeständig.

Der Prüfstand hat folgende Maße:

  • H = 1950 mm
  • T = 600 mm
  • B = 850 mm
  • B inkl. Prüfkopfablage = 1200 mm

Technische Daten:

  • Maximaler Betriebsdruck: 10 bar
  • Maximaler Steuerdruck Lunge: 4 bar
  • Steuerdruck. Misch- und Messzylinder: 4 bar
  • Maximale Förderleistung der Lunge: 3,9 l / Hub
  • Maximale Förderleistung der CO2 Mischzylinder: 150 ml / Hub
  • Maximale Förderleistung CO2 Messzylinder: 150 ml / Hub
  • Leistungsaufnahme: 2000 Watt
  • Leistungsaufnahme Steuerung: 1500 Watt
Prüfvorrichtung für FFP 2 Masken Bj. 2020
DMT Pruefstand_1.4
Seitenansicht mit CO 2 Sensor, CO 2 Absorber und Lufttrocknern
DMT Pruefstand_1.3
Seitenansicht mit Wartungseinheiten
Tastatur- und Mausauflage (einklappbar)
Offen mit Notebook
Steuereinheit für Leckageprüfungen von FFP 2 Masken

Haben Sie Fragen, hier erhalten Sie sofort eine persönliche und kompetente Antwort.   +49 (0) 201 53697197